Burg Isenberg / Isenburg (Hattingen)

  *** Kommunaler Rettungsschirm auch fürs Ruhrgebiet… Hier aktuelle Infos und Links*** 

„ab inne Botanik“  (Ausflugsziele/Sehenswürdigkeiten im Pott)

 

BDie Isenburg in Hattingen, in alten Urkunden Burg Isenberg genannt, wurde für Arnold von Altena (1173–1209) auf dem Isenberg westlich der Stadt in den Jahren 1193 bis 1199 errichtet. 1225 wurde sie zerstört. zerstört,Sie blieb eine Ruine, später im 19.Jahrhundert aus verwertbaren Teilen ein Landhaus (Custodis)  errichtet. Durch einen Steinbruchbetrieb wurden große Teile des Areals zerstört und ab 1969 durch eine Schüler-AG freigelegt.. Der Verein zur Erhaltung der Isenburg kümmert sich bis heute um die Pflege. Im Haus Custodis können Besucher das Burgmuseum besichtigen.

Diese Botanik sollten sich auch Wandaras , die auf dem Ruhrhöhenweg unterwegs sind  – sowie Radfahras, die den Ruhrtalweg befahren – nicht entgehen lassen! Die Wanderlandschaft rund um Isenburg befindet sich auf der Südroute der langen Wanderstrecke  GeoRoute Ruhr

 

Anfahrt mit dem Auto – Im Navi Tippelstraße 4, 45529 Hattingen eingeben. In Höhe der Kreuzung Isenbergstr/Tippelstraße befindet sich ein Parkplatz

Mit ÖPNV: (H) Haltestelle-ISENBERG -141,331 

Mit dem Rad: Die Isenburg liegt oberhalb des Ruhrtalweg und ist von dort aus leicht zu erreichen. Siehe hier!

 

Fußläufig den beschilderten Wanderweg Richtung Isenburg.

 

Links zu dieser Botanik

Wikipedia:

 

Eine Tour mit dieser Botanik verbinden?

Wandertour zur Burgruine Isenburg (Hattingen)

Grüngürtel Bochum – Essen Horst – Hattingen (#R-Tour 1)

Die neusten Sabbelleien

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Wandertour zur Burg Isenberg / Isenburg (Hattingen) – Die Ruhrbazille
  2. Isenburg (Hattingen) – Die Lexizille

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*