Wildmüllstelle unterhalb der Erzbahnschwinge

Immer wieder werden auch  kleinere abgelegene Stellen als Wildmülltonne genutzt. Mehr als nur ein Ärgernis. Was denken sich solche Hirnis nur?

Die Erzbahnschwinge am Westpark in Bochum-Stahlhausen  ist ein beliebter Start für Fahrradtouren. Die Erzbahnschwinge ist u.a Teil der touristischen Themenroute, die auch Bochumer Bürgerinnen und Bürger  gerne nutzen. Unter anderem kann der Westpark von der Gahlensche Str aus  über eine ca. 100 Stufen Treppe erreicht werden. Auf der Galensche Straße  ,unterhalb der Erzbahnschwinge,  sehen wir zur Zeit allerdings leider kein schönes Bild.

Irgendwelche Idioten meinten  die Stelle als wilden Müllplatz zu nutzen. Das ist leider kein Einzelfall im Ruhrgebiet und anderswo inne ganzen Republik. Ist es wirklich zu viel verlangt den Müll an den vorgeschrieben Stellen zu entladen? 

Die nächsten Wohnhäuser sind ca. 120m von dieser Wildmüllstelle entfernt.  Im mittelbaren Entfernung befindet sich ein kleines Gewerbegebiet. (Autohäuser, Tankstelle, Waschanlage, Getränkemark, Cafe etc.). Welche Leute nun für diese Sauereien verantwortlich sind, ist uns nicht bekannt. Wir fragen uns alle: Was geht in solche Köpfe nur vor die Landschaft so zu verschandeln. Mal ganz abgesehen, dass solche Plätze ein Paradies für Ratten sind.

Es regnet Hirn vom Himmel. So was ist einfach zum Kotzen! 

 

Die neusten Sabbelleien

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*