Manipulation oder Einfluss?

  *** Kommunaler Rettungsschirm auch fürs Ruhrgebiet… Hier aktuelle Infos und Links*** 

Was ist der Unterschied zwischen Manipulation und Beeinflussung?

Wir denken: Keiner! . Wie wir in Teil 3 und 4 angedeutet haben, können einerseits mit  Bilder und Symbole Emotionen erzeugt werden, die mit der rationalen und realen Welt nur selten übereinstimmen und verdeckte Kommunikationsziele verfolgen.  Anderseits können damit aber auch offene, reale, rationale und selbstbestimmte Denkansätze durch Beeinflussung gefördert werden. Das Ziel ist aber immer das gleiche: Einfluss zielt immer auf Verhaltensänderungen und die Korrekturen von sozialen Haltungen und Überzeugungen.

Serieninformationen
Kapitel 1: „Gefährliche Meinungsbazillen“  (Tooltipp öffnen )/ Serie: Propaganda unisono  Öffentlichkeitsarbeit = Massenbeeinflussung : / Inhaltsverzeichnis und weitere Infos   / Hier Teil 5:

Das geschieht bewußt und unbewußt. Während der Begriff „Einfluss „weitestgehend wertneutral für sich steht, wird die kritisierte Einflussnahme eher mit dem Begriff Manipulation negativ dargestellt, weil dieser, wie eingangs dargestellt, mit Lüge und Verborgenheit assoziiert wird.   Notiz dazu von Marty Ludischbo

Gruppenbeeinflussungen:

Nur wer weiß mit medialen Werkzeugen Gruppen und somit auch Massen zu beeinflussen, ist primär in der Lage Gruppen-und Massenbeeinflussungen durch Interessensgruppen zu durchschauen .

Sind Sie sicher gezielt Gruppen beeinflussen zu können? Dann sollte ihnen bewußt werden, dass Sie nie ausschließen können, Opfer von gezielten, vor allem verdeckten Beeinflussungen – vielleicht sogar mit falschen Fakten, geworden zu sein. Denn wenn Sie glauben in Ihren kleinen Gruppen (vereine, betrieb etc.) beeinflussen können, beeinflussen Sie möglicherweise auch die verdeckten Kommunikationsziele Dritter.

Tipp! Wenn es Ihr Kommunikationsziel ist, Menschen durch eigenes Denken an Lösungen mitzuwirken zu lassen und Verhaltensänderungen durch Argumente vorschlagen, werden Sie immer auch auf vermeidliche Diskussionsbeiträge treffen, die auf verdeckte Kommunikationsziel Dritter hinweisen, die Sie aber längst durchschaut haben. Gehen Sie dann in den Konflikt und sprechen Sie es an! Leider werden Sie nicht immer Erfolg haben. Es gibt leider Gruppenmitglieder, die auf Rationalität und Vernunft pfeifen und Andere vermeidlich Vernünftige anstecken. Lassen Sie dann bloß nicht den Kopf hängen!

Wer also weiß dass er beeinflusst ist kann lernen vernunftbasiert und zielführender zu beeinflussen. Und wenn es nur in seinem eigenen kleinen Umfeld ist. Mehr geht als normales Mitglied der arbeitenden grasenden Herde voraussichtlich nicht.

Aber wollen wir im nächsten Teil noch einen Fazit zu dieser Serie ziehen

zum Fazit

Die neusten Sabbelleien

1 Trackback / Pingback

  1. Teil 4 – Hypothesen und Fragestellungen – Die Ruhrbazille

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*